...den richtigen Impuls setzen...

• Gegenseitige Sympathie ist nicht das wesentliche Kriterium für eine gute Zusammenarbeit im Team.

• Gute Teams zeichnen sich durch Heterogenität aus – stellen ein Spektrum unterschiedlichster Fähigkeiten bereit – und sind so für die unterschiedlichsten Herausforderungen optimal gerüstet.

• Es kommt also darauf an, die geeigneten Impulse zu setzen, um die Mitarbeiter in einen Prozess einzuladen, bei dem sie diese Erkenntnis durch persönliche Erfahrung erleben: Teamentwicklung.

• Das Band, welches die Mitarbeiter solcher Teams dann verbindet, ist gelebte gegenseitige Wertschätzung. – Tun Sie den ersten Schritt...